Feiner Hausbau GmbH & Co. KG

30.11.22 15:14 Uhr Alter: 61 Tage

Weniger ist mehr – Was kleine Häuser zu bieten haben

Bauland ist heutzutage so begehrt wie nie zuvor – gleichzeitig ist es rar und teuer, was so manchen Bauherren dazu bringt, sich mit einem kleinen Grundstück zufriedenzugeben. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich bewusst für ein kleineres, ebenerdiges Haus, da die Kinder aus dem Haus sind und auch die Nachhaltigkeit platzsparendes Bauen gebietet.

„Weniger ist mehr“: Ein Motto, das in puncto Hausbau derzeit eine Renaissance erlebt. Das Wohnen auf kleinstem Raum und auf einer Ebene liegt schon seit Jahren im Trend – mit stetig wachsender Nachfrage. Die Vorteile eines Bungalows liegen eigentlich auf der Hand: Alle Wohnräume befinden auf einer Ebene, sodass alle Räume bequem und sicher erreicht werden können.

Der Baustil ermöglicht ein weitestgehend barrierefreies Wohnen und eignet sich insbesondere für Familien mit Kindern oder für Menschen in der zweiten Lebenshälfte. Ein Bungalow bietet vielfältige Grundriss- und Gestaltungsoptionen: Wer sich beispielsweise für einen Winkelbungalow entscheidet, vereint Freiheit und Geborgenheit. Das Wohnen über Eck bietet eine zweiseitig geschützte Terrasse – oder ein weiteres Zimmer im Grünen.

Für die Zukunft gebaut

Große Häuser sind häufig teurer als kleine – und das im doppelten Sinne! Denn: Nicht nur das Haus verursacht Kosten, auch das Grundstück ist entsprechend teurer. In Zeiten des immer knapper werdenden Baulands ist es einfacher, eine schmale Baulücke oder ein kleines Grundstück für ein Haus im Miniformat zu finden. Es muss nicht gleich ein Tiny House sein, auch ein Haus mit bis zu 100 Quadratmetern reicht schon aus. Kleine Häuser sind oft besonders gut durchdacht und bestechen durch ihre gute Energieeffizienz, einen hohen Komfort und ein ansprechendes Design.

Haben wir Ihr Ihr Interesse geweckt? Für viele Menschen stellt das kompakte Haus eine erstrebenswerte Möglichkeit dar, um sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen.